Spielfilme

  • 1989 Motivsuche (110 Min., Produktion DEFA-Studio für Spielfilme) – auch Drehbuch (zusammen mit Henry Schneider); Kamera: Dieter Chill, Szenenbild: Solveig Paschkowski, Musik: Dietmar Hochmuth. Mit Peter Zimmermann, Arianne Borbach, Dorothea Rohde, Mario Klaszynski, Florian Martens u.a.; Festivals: San Sebastian, Max Ophüls Festival, Saarbrücken (Spezialpreis), Edinburgh, Malmö, Hel­sinki, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin; Cairo International Film Festival u. a.; Vorführung und Diskus­sion 1991 im MoMa New York und der Directors Guilde, Hollywood.
  • 1988 In einem Atem (96 Min., Produk­tion DEFA-Studio für Spielfilme) – auch Drehbuch (zusammen mit Oksana Bulgakowa, nach einer Novelle von Wladimir Makanin). Kamera: Jürgen Lenz. Mit Steffen Mensching, Simone Thomalla, Jürgen Reuter u.a.; Festivals: Internationales Filmfestival „Molodost’“ in Kiew, damals UdSSR 1988; Max Ophüls Festival, Saarbrücken, 1989
  • 1982 Mein Vater ist ein Dieb (88 Min., Pro­duktion DEFA-Studio für Spielfilme) – auch Buch (zusammen mit Jörg-Michael Körbel). Kamera: Jürgen Lenz.. Mit Eberhard Kirchdorf, Rolf Hoppe u.a.; Festivalteilnahme: Nationales Kinderfilmfestival „Golde­ner Spatz“, Gera 1984
  • 1979 heute abend morgen früh (35 mm, 59 min, s/w, Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme) – auch Drehbuch (nach zwei Kurzgeschichten von Helga Schubert). Kamera: Jürgen Lenz, Musik: Günter Fischer. Mit Christine Schorn, Rolf Hoppe, Jan Spitzer u.a. Festivalteilnahme: Na­tionales Spielfilmfestival, Karl-Marx-Stadt 1990
  • 1972-73 als Regieassistent am DEFA-Studio für Spielfilme in Babelsberg Er­ziehung vor Verdun (3 Teile – Regie: Egon Günther)