CV ~ lang

Curriculum Vitae

web: www.stanford.edu/~dietmar | dokumentarfilm.blogspot.com

Geboren: 21.3.1954, Berlin (damals DDR)
Familienstand: verheiratet mit Oksana Bulgakowa, 1 Sohn (Gregor)

Englisch, Russisch (fast perfekt in Sprache und Schrift)

Ausbildung

  • 1972-1973 Lehrgang für Regieassistenten im DEFA Stu­dio in Babels­berg (Betriebsakademie): Einführung in Grundlagen der Filmregie, -produktion und Endfertigung
  • 1973-1979 Staatliches Allunionsinstitut für Kinematographie der UdSSR (WGIK), Moskau; Regiestudium in der Meisterklasse von Ge­orgi Danelia
  • 1979 Diplom mit Auszeichnung (als Regisseur und Autor für Film und Fern­sehen); Diplomfilm: heute abend morgen früh (Spielfilm, 35 mm, 59 min, s/w, Produktion: DEFA-Studio für Spielfilme)

Preise und Stipendien

  • 1990 – Spezialpreis des Max-Ophüls-Filmfestivals, Saarbrücken (für Mo­tiv­suche)
  • 1990 – Spezialpreis des 5. (und letzten) Nationalen Spielfilmfestivals der DDR, Berlin (für Motivsuche)
  • 1991 – Drehbuchförderung des Berliner Senats
  • 1992 – Förderpreis Film der Akademie der Künste Berlin
  • 2001 – Projektförderung der DEFA-Stiftung für Kino der Kaiserzeit (dt. Ausgabe von A Second Life: German Cinema’s First Deca­des)

Berufliche Entwicklung einschließlich Werkverzeichnis (Auswahl)

  • von 1980 bis heute tätig als Regisseur, Autor und Produzent (auch Kame­ramann, Fotograf), Herausgeber, Übersetzer und Verleger
  • 2003 – 2008 DVD: The Factory of Gesture | Body Language in Film – ein audiovisuelles Projekt zur Untersu­chung / Visualisierung der Körpersprache im Film) Produktion und Co-Regie zusammen mit Oksana Bulgakowa – im Auftrag des Stanford Humanities Lab – soeben in den USA auf DVD erschienen)
  • gegenwärtig Vertretungsprofessor für Film und Video am Institut für  Mediengestaltung der FH Mainz (mehr darüber hier… und hier…) und Betreuung des Filmischen Modellversuchs 2010 der Filmwissenschaft & Mediendramaturgie an der Universität zu Mainz – zusammen mit Prof. Dr. Norbert Grob.
  • 2006/2007 Lehre an der Berliner Technischen Kunsthoch­schule / Hoch­schule für Gestaltung (Experimental-, Dokumentarfilm, Vi­deo)
  • 2004 – 2005 Professor für Dokumentarfilmregie, ifs – internationale film­schule köln gmbh
  • 2000 – 2004 Lehrtätigkeit an der Stanford University, German Depart­ment and CREEES, IHUM Program, mit den Seminarreihen GE­TEIL­TER HIMMEL – GETEILTE LEINWAND [Kulturelle Identitä­ten im sich wiedervereinigenden Deutschland – im Spiegel von Doku­mentarfil­men aus Ost und West]; GE­TEILTER HIM­MEL – GETEILTE SCHULD [Deutsche Schuld nach 2. Weltkrieg und Holocaust – im Spiegel von Literatur und Film aus Ost und West]; GETEIL­TER HIMMEL – GETEILTER FOKUS [Amerika-Bilder im deutschen Film und in deutscher Literatur aus Ost und West nach 1945].
  • 2002 – 2004 Dozent an der Stanford University, Spezialpro­gramm „Einführung in die Geisteswissenschaften“. Seminarreihe: Ein­führung in die Weltfilmkunst
  • 2000 – 2003 Dozent an der Stanford University, Continuing Stu­dies, Vorlesungsreihe: Digital Filmmaking [FLM 22 und FLM 28 sowie FLM 28+ ] – siehe auch Kurs-DVD unter (Die Seite ist aus Copyright-Grün­den passwortgeschützt – das Passwort lautet: FLM28)
  • 2001 – 2003 From the Mountains to the Hills. Orah – Stan­ford. The Wayne Vucinich Project Vi­deodokumentation für das Hoover-Archiv Stanford, auch auf DVD erschienen.
  • 2001 – 2005 Dreharbeiten zu zwei Filmprojekten / Langzeitbeobachtun­gen Data Morgana. Mythos und Realität des Silicon Valley (ge­startet 1999) und The Jump in the Cold Wa­ter. Hotel CA – Über „Falsche Kalifornier” aus aller Welt (gestartet 2001)
  • 1998 – Die verschiedenen Gesichter des Sergej Eisenstein (Filmcollage: Buch und Regie – zusammen mit Oksana Bulgakowa; 60 Min., Farbe) für arte/ZDF. Filmfesti­vals: 1998 Internationales Forum des Jungen Films, Berlin; Le Gior­nate del Cinema Muto, Pordenone, 2000 International Festival of Film on Art [FIFA], Montreal etc. Teil­nahme an ei­nem Eisenstein-Brecht-Work­shop im November 1998: University of Wales, Aberyst­wyth; Vorfüh­rung und Diskussion: 1999 UC Berkeley; 1999 und 2003 Stanford Univer­sity, Hu­manities Center. 2006 auf DVD erschienen.
  • 1997 – Das Medium ist die Botschaft (Dokumen­tar­film: Buch, Re­gie, Produktion; 59 Min.), Festivals: 1997 Internationales Forum des Jun­gen Films, Berlin und Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm / DOK Leipzig
  • 1996 – Regiedozent, Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin [dffb]
  • 1996 – Gründung PotemkinPress (Verlag für Filmliteratur und neue Me­dien); Lektorat, Layout und Herstellungslei­tung verschiedener Buchprojekte
  • 1996 – Das organisierte Versprechen (Rundfunkfea­ture: Buch und Realisierung – SFB, 30 Min.)
  • 1995 – Katalogherausgabe für die Filmretrospektive der Ausstellung Mos­kau-Berlin, Berlin-Moskau, Berlin (zus. mit Oksana Bulga­kowa)
  • 1995 – Fernsehfilm Das Kino des Zaren (über Jewgeni Bauer und den russischen Film (5 Teile á 50 Min. – NDR; zus. mit Oksana Bulga­kowa)
  • 1995 – Deutsch Südwest. Ossis in Moskau (Dokumentarfilm: Buch, Re­gie – ZDF, 30 Min.)
  • 1995 – Fernsehfilm: Was geschah zwischen den Bildern? Der Kule­schow-Effekt, Saarländischer Rundfunk (zus. mit Oksana Bulga­kowa)
  • 1995 – Fernsehfilm: Das Mädchen, das Stalin geküsst hat Saarländischer Rundfunk (zusammen mit Oksana Bulgakowa)
  • 1993 /1994 – Lehrverpflichtungen bei verschiedenen Workshops (für junge Fil­memacher) an der Akademie der Künste, Berlin
  • 1993 – 2001 Mitglied der Jury beim Internationalen Festival des Ex­peri­mentellen Films Der Eisenstein, Wilhelmshaven.
  • 1994 – Unser Berlin hat immer noch einen Vornamen (Doku­mentar­film: Buch, Regie, Kamera und Produktion; ZDF/3sat, 45 Min.); Film­fe­stival: 1995 Internationales Forum des Jungen Films, Berlin; Vorfüh­rung und Diskussion im Goethe-Institut London 1994
  • 1994 – Stabile Seitenlage (Dokumentarfilm: Buch, Regie, Produk­tion – 60 Min., ORB) über die Babelsberger Filmhochschule, heute HFF „Konrad Wolf“, aus Anlaß von deren 40. Gründungsjubiläum
  • 1994 – Motivsuche II – Schlußklappe ’95 (Dokumentarfilm: Buch, Re­gie, Produktion – 45 Min., ZDF/3sat)
  • 1993 – Entwurf und Realisierung des arte-Themenabends: Continent. Os­sis and Wessis – inkl. Versprengte Szene (Dokumentarfilm: Buch, Regie – 58 Min.)
  • 1992 – Unser Berlin hat keinen Vornamen (Doku­mentarfilm: Buch, Regie, Produktion, Kamera, Produktion – 45 Min., ZDF, Kleines Fernseh­spiel); Festivals: 1993 Internationales Forum des Jungen Films, Berlin; In­ternati­onales Festival Prix Futura, Berlin; Nominierung Adolph-Grimme-Preis, Marl; Vorführung und Diskussion im Goethe-Institut Lon­don 1994
  • 1992 – Gründung der Filmproduktion SelbstFilm (in den USA ab 2000: PPMedia); Herstellung von zahlreichen Filmen und DVDs
  • 1991 – In der Fremde zu Hause (Dokumentarfilm: Buch, Regie – 60 Min., ZDF/3sat)
  • 1991-1993 redaktionelle Mitarbeit an Publikationen und Programm bei den Freunden der Deutschen Kinemathek / Kino Arsenal, Berlin
  • 1991 – Programm- und Katalogredaktion für die Retrospektive Der Krieg gegen die Sowjetunion, Martin-Gropius-Bau, Berlin
  • 1990 – Programm- und Katalogredaktion für die Retrospektive Stalin­grad. Gegen das Vergessen, Kino Arsenal, Berlin
  • 1989 – Spielfilm Motivsuche (Buch, Regie; 110 Min., Produktion DEFA); Filmfestivals: San Sebastian, Max Ophüls Festival, Saarbrücken (Spezialpreis), Edinburgh, Malmö, Hel­sinki, Internationales Forum des Jungen Films, Berlin; Cairo International Film Festival u. a.; Vorführung und Diskus­sion 1991 im MoMa New York und der Directors Guilde, Hollywood.
  • 1988 – Spielfilm In einem Atem (Buch und Regie; 96 Min., Produk­tion DEFA); Filmfestivals: Internationales Filmfestival „Molodost’“ in Kiew, USSR 1988; Max Ophüls Festival, Saarbrücken, 1989
  • 1982 – Spielfilm Mein Vater ist ein Dieb (Buch und Regie; 88 Min., Pro­duktion DEFA), Filmfestival: Nationales Kinderfilmfestival „Golde­ner Spatz“, Gera 1984
  • 1979/1990 – Regieassistent im DEFA-Studio für Spielfilme, Babelsberg
  • 1979 – Spielfilm heute abend morgen früh (Buch und Regie; 59 min; Produktion DEFA); Filmfestival: Na­tionales Spielfilmfestival, Karl-Marx-Stadt 1990
  • 1973/1979 Studium an der Moskauer Filmhochschule (WGIK)
  • 1972-73 Regieassistent am DEFA-Studio für Spielfilme in Babelsberg: Er­ziehung vor Verdun (3 Teile – Regie: Egon Günther)

Bücher

  • DEFA NOVA. Nach wie vor, Berlin 1993
  • Die Abenteuer des Dr. Mabuse im Lande der Bolschewiki (Redaktion und Layout – zus. mit Oksana Bulga­kowa) Kata­log zur Film­retro­spektive der Ausstellung Mos­kau-Berlin, Berlin-Moskau, Berlin 1995
  • Die Filme der Prager Frühlings, Ber­lin 1992 (zus. mit Ulrich Gre­gor)
  • Der Krieg gegen die Sowjetunion. Katalog des Filmprogramms zur gleichnamigen Ausstellung, Berlin 1992 (zus. mit Oksana Bulga­kowa)
  • Stalingrad. Gegen das Vergessen, Berlin 1991 (Herausgabe – zusam­men mit Oksana Bulgakowa und Ulrich Gregor)
  • Püppchen, Sowjetische Filmerzählungen, Berlin 1991 (Hrsg. – zu­sam­men mit Oksana Bulgakowa)
  • Krzysztof Zanussi: Das Jahr der ruhigen Sonne, Berlin 1989 (Hrs­g. – zu­sammen mit Oksana Bulgakowa)
  • Sergej Eisenstein: Das dynamische Quadrat. Schrif­ten zum Film, Leipzig 1988, 2. Auflage 1991 (Herausgabe und Übersetzung – zusammen mit Oksana Bulgakowa)
  • Viktor Schklowski: Sergej Eisenstein. Romanbiographie, Berlin 1988 (Herausgabe und Über­setzung – zusammen mit Oksana Bulga­kowa)
  • Wladimir Wyssozki, Poesiealbum, Berlin 1984 (Herausgabe zusam­men mit Oksana Bulgakowa)

Übersetzungen
Sergej Obrutschew: Plutonien, Berlin 1985 (zusammen mit Oksana Bulga­kowa), außerdem Übersetzungen verschiedener Drehbücher und Stücke (aufge­führt an zahlreichen Bühnen des deutschsprachigen Raums): Einmal Moskau und zurück von Alexander Galin (u. a.)

Außerdem
Hunderte Aufsätze, Artikel und Interviews zum Film in Büchern (Regie­stühle I/II, Filmwissenschaftliche Beiträge), Zeitungen (u. a. Sonntag, später Freitag, Wochenpost, Frankfurter Rundschau, taz, Deutsche Allge­meine Sonntagszeitung, Berliner Zeitung) Zeitschriften (Film­spie­gel, Film und Fernsehen, epd film, epd Kirche und Rundfunk) und Ma­gazi­nen (Spiegel Online, FAZ.NET etc.)

sowie

zahlreiche Fotoveröffentlichungen in Büchern, Zeitungen, Zeitschriften Maga­zi­nen (Sonntag / Freitag, Wochenpost, Tip; Spiegel Online, FAZ.NET etc.)

Ausstellung

  • Multimedia-Kurator für die Ausstellung ALPHABETICON. Russische Ex­peri­mente mit Postern, Büchern und Buchstaben im 20. Jahrhun­dert (Mai – September 2003; Hoover-Pavillon, Stanford) inkl. DVD- und Web­projekt

Work in Progress

Filme

  • Data Morgana. Mythos und Realität des Silicon Valley (Langzeit­do­kumentation, gestartet 1999: www.datamorgana.info)
  • The Jump in the Cold Water. Über „Falsche Kalifornier” aus aller Welt (Dokumentarfilm/Langzeitbeobachtung – gestartet 2001)
  • Kasimir Malewitschs Filmprojekt (eine Rekonstruktion auf DVD)
  • Germans in the Valley / Russians in the Valley / Asians in the Val­ley (Dokumentarfilmserie)
  • Do you see what I see (Dokumentarfilm)
  • Versprengte Szene II (Dokumentarfilm)
  • Motivsuche III (Dokumentarfilm)
  • DEFA NOVA. After all (inkl. Buchprojekt DEFA NOVA II. Die Chef­etage)

DVD / Multimedia

  • DVD: Tutorial Digital Filmmaking, gestützt auf eigene, aktuelle Lehrer­fahrun­gen
  • DVD: Eine Fibel der Filmsprache
  • DVD: Deutsche Fassung von The Factory of Gestures

Online Publishing

Dietmar Hochmuth

Berlin, Januar 2010